Ralf-Jörn Köster, in Düsseldorf geboren, hielt sein Wunschinstrument Oboe erstmals mit zehn Jahren in der Hand und war mehrfach Preisträger bei Jugend musiert. Folgerichtig schloss er sein Studium an der RSH Düsseldorf bei Taskin Oray mit dem Konzert­­examen ab. Bevor er 2008 als Solo-Oboist an das Staatstheater Nürnberg zur Staatsphilharmonie Nürnberg wechselte, war er bereits während des Studiums mit 23 Jahren zunächst bei den Remscheider Sinfonikern und später viele Jahre bei den Würzburger Philharmonikern als Solo-Oboist tätig. An vielen namhaften Opernhäusern ist er ein gern gesehener Gast, wie z.B. an der Staatsoper München oder dem Badischen Staatstheater Karlsruhe. Mit der Deutschen Kammerakademie Neuss, den Münchner Bachsolisten und den Salzburg-Chamber-Solists konzertiert er seit Jahren regelmäßig auch als Solist im In- und Ausland und wirkte an zahlreichen CD-Einspielungen mit. In Österreich ist er Dozent beim Oboe-Fagott-Festival OFF in Kremsmünster und vermittelt über seine Hochschultätigkeit hinaus seine reichhaltigen Unterrichtserfahrungen in Fortbildungsseminaren auch an Oboenlehrer.

An die Hochschule für Musik Würzburg wurde er im Jahre 2003 verpflichtet. Das Unterrichtsspektrum reichte vom Hauptfachunterricht über Orchesterstudien, Methodik-Didaktik bis hin zum Rohrbau. Für zwei Jahre übernahm er vom Wintersemester 2014 an die Professurvertretung an der Nürnberger Musikhochschule und führt ab dem Wintersemester 2016 seine Lehrtätigkeit mit eigener Klasse fort.